Bade-Stringbody selber nähen

  • Hallo Leute, da ich mich meist mit dem was man so aus Lycra im Internet findet, oder im Einzelhandel angeboden bekommt nicht zufrieden gebe, habe ich mich entschlossen selber Hand anzulegen und die Herrschaft über unseren flexiblen Stoff zu erlangen. Hierzu legte ich mir vor ein paar Jahren eine billige"ACME" Overlock für 200 € zu. Zudem kommt meine uralte Singer Haushaltsnähmaschine zum Einsatz.


    Ich hab bislang schon einige Stringbodys selber genäht und will Euch jetzt mal kurz zeigen, wie ich einen herstelle.



    Die Idee für das Muster für meinen Herrenstringbody kam von diesem Body mit Damenschnitt aus dem Internet.


    Mir gefiel die Linienführung, nur ich nehme andere Farben:


    Vorbild für das Muster und der ungefähre Schnitt war dieses Foto eines Damen Stringbodys


    [Blockierte Grafik: http://oi66.tinypic.com/11jq4n4.jpg]


    dann stelle ich aus Papier ein Schnitt (mit geänderter Rückenlösung und Seiteneinstieg) her, den ich meinen Maßen entsprechend angepasst habe, zerschneide alle Einzelteile und beschrifte sie aureichend, dass ich nacher noch weiß, wie alles zusammenpasst:


    [Blockierte Grafik: http://oi64.tinypic.com/kxdzl.jpg]


    Dann wird jedes Teil auf dem entsprechend farbigen Stoff angezeichnet und mit der nötigen Naht - und Saumzugabe ausgeschnitten.


    [Blockierte Grafik: http://oi64.tinypic.com/10xr34o.jpg]


    als nächstes nähe ich alle Teile mit der Overlockmaschine zusammen.


    [Blockierte Grafik: http://oi65.tinypic.com/j9oxoh.jpg]


    Anschließend kommt das Gummiband von unten an den Saumrand, ich hefte das leicht unter Zug (ca. 1,5 - 2 cm auf 10 cm Stoff) dass der Saum später keine Wellen macht im Zickzackstich mit der Singer fest.


    [Blockierte Grafik: http://oi65.tinypic.com/6fquco.jpg]


    Nun wird der Saum mit dem Gummiband zwei mal nach innen umgeklappt und mit der Doppelnadel von oben versäumt. So bleibt das alles schön flexibel und hält auch größeren Beanspruchungen auf Dauer stand.


    [Blockierte Grafik: http://oi66.tinypic.com/2py47et.jpg]


    Zu guter letzt nähe ich noch den teilbaren Reißverschluss für den Seiteneinstieg ein, das gefällt mir besser als ein Front, Rücken, Schulter Reißverschluss, oder gar einem Schrittverschluss.


    Fertig:


    [Blockierte Grafik: http://oi63.tinypic.com/2yvjn7k.jpg]


    Und so sieht der Body dann an mir im Einsatzgebiet, der Therme Bad Hönningen aus.
    Leider waren auf der GoPro ein paar Wassertropfen, die das Bild leicht unscharf werden lassen....


    [Blockierte Grafik: http://oi66.tinypic.com/vxi0lu.jpg]


    Ich hoffe ich konnte den einen oder anderen von ermutigen es vielleicht auch mal zu probieren.


    Wer keine Overlook hat, kann so ähnlich flexible Stiche auch mit einer moderneren Haushalts - Nähmaschine machen.
    So lassen sich alle Art von Badebekleidung von Strings bis Zentai einfach auf Maß herstellen.


    Gruß Wolpertinger

  • Ja der Hammer Wolpertinger.


    Hatte ich das also noch richtig im Kopf das dir die Handarbeit nicht fremd ist. :o Mhh. Ähm. Ich meine die natürlich mit Nadel und Faden. :mrgreen:
    Du hast das schon wirklich Top erklärt. Ich hatte ja schon mal im der letzten Forumsversion jemand anderen versucht auszuquetschen, da meine Lycranahtreparaturen nicht so elastisch sind wie ich es gerne hätte.
    Weißt du welchen Stich deine Overlock kann? Ich habe gelesen das für Bade / Gymnastikmode die 3Fach Super Stretch Naht am besten wäre. Kann deine Maschine das? Oder weißt du welche Naht du machst?
    Dann bin ich mal darüber gestolpert das man für die unteren Greifer Bauschgarn verwenden soll. In deinen Bildern sieht das wie normales Garn aus. Könntest du dazu vielleicht noch ein zwei Worte verlieren.


    Dann ist mir aufgefallen das du normales Wäschegummi eingenäht hast. Wie sind da deine Erfahrungen mit der Haltbarkeit im Chlorwasser? Es gibt ja für Bademode spezielle Gummis die da besser sein sollen.


    Ja ich weiß viele Fragen. Das soll deine Leistung auf keinen Fall schmälern ich bin nur furchtbar interessiert. Ich hoffe das kommt auch so bei dir an.


    Dank dir schon mal.


    Viele Grüße
    Rockfire


  • Hallo Rockfire, danke für Deine Fragen. Nun ich bin kein Profi, hab nur ne normale, billige Overlock, die kann mit 4, 3 und mit 2 Fäden nähen. Ich hab jedoch noch nicht damit rumexperimentiert, da ich mit der normalen 4 Fadennaht mit normalem Garn (alle Fäden gleich) zufrieden bin.
    Hier ein Bild aus der Gebrauschsanleitung:


    [attachment=0]66155104_332199047698834_8743794828942245888_n.jpg[/attachment]


    Was den Gummi betrifft, hält der normale Wäschegummi bei mir gut, so dass selbst Teile, die ich vor über 10 Jahren genäht habe immer noch nicht "knirschen". Hoffe damit alles gut erklärt zu haben, ansonsten gerne weiter fragen.


    Gruß Wolpertinger

  • Danke Wolpertinger.


    Die Gebrauchsanweisung sieht mir ziemlich nach dem 4 Faden Overlock Stich aus. Der ist wohl auch schon super für elastische Stoffe geeignet. Vielen Dank für die Info.


    Unser Maschine kann den leider nicht. Oder ich habe noch nicht herausgefunden wie ich es umstellen kann. Ich habe wenn ich mit 4 Fäden nähen möchte immer eine Kettennaht unter dem Overlockstich und der ist leider nicht sonderlich elastisch.


    Wie Lycwolf so schön feststellt. Man kann meckern das es nichts ordentlich gibt oder die Sache selbst in die Hand nehmen. Meckern kann jeder. Aber selbst was auf die Beine zu stellen und es einfach zu ändern finde ich auch absolut Top!
    Und das Ergebnis kann sich, soweit meine Meinung zählt, auf jeden Fall sehen lassen. Ich muss da auch unbedingt mal wieder Zeit finden und mal ein wenig experimentieren.


    Ganz vielen lieben Dank, für deine Inspiration und deine Antwort.
    Wenn ich mal es mal schaffe werde versuchen hier auch mal zu berichten.


    Grüße
    Der Rockfire

  • Schöne Anleitung.


    Spannend wäre hier auch mal zu wissen:
    -wieviel Geld hat man grob engespart, wenn man es selber gemacht hat?
    -Woher hattest du den Stoff? Sieht auf jeden Fall mal experimentierfreudig aus ;) .
    -Kommentare zu dem fertigen Kleidungsstück in der Therme?


    Das Ganze wäre eine Idee für einen Foto- oder Näh-Wettbewerb:
    - so etwas wie "Eure Ideen beim Nähen?"
    - eine schönes Modell!
    - Stoff neu definiert :) !

  • Nun, wieviel Geld ich da eingespart habe, kann man nicht berechnen, da es so was nirgends gibt.
    Ein ähnlicher hochgeschlossener vergleichbarer Body mit RRV kostet leicht über 100€ bei Herstellern wie Tendenze.


    Den Stoff hab ich aus dem Stoffladen, wies nicht mehr genau, schätze der Meter auf 12€, also mehr wie ein Meter hab ich nicht gebrauch, in Summer aller Farben.
    Und der Gummi wohl sicher unter 3€.
    Das verbrauchte Garn ist kaum auszurechnen, so wenig schlägt es zu Buche.
    Also rund ich um Einen Euro auf, so kommt 16€ bei raus.
    Wäre also ein Ersparnis von 84€, die man wieder für andere Lycrasachen ausgeben könnte, die man keine Lust zum selber nähen hat.


    Reaktionen, oder gar Kommentare gab es überhaupt keine, nur hier und da ein Blick, aber der wäre mir auch mit anderer Badebekleidung sicher gewesen aufgrund meiner Erscheinung. Tattoos etc.


    Ein Nähwettbewerb? Ich bin dabei :D


    Gruß Wolpertinger