Beiträge von niki

    Ich finde es gut, dass das Forum sauber bleibt. In den Geschichten kann man die erotischen Dinge ja andeuten. Zudem gibt es genug andere Seiten dafür.


    Ich finde es nebenbei gesagt eher bedenklich, dass der Jugendschutz seit dem Internet nicht mehr vorhanden ist. Und niemanden aus der Politik scheint es zu interessieren, dass Kinder und Jugendliche ohne Kontrolle schon an härteste Sachen rankommen oder untereinander tauschen.

    Lycrafans können sich auch tolle Wetten ausdenken. *grins* Die Wette ist übrigens eine Anspielung zu meiner Geschichte "Die Lycra-Boutique".


    Die Lycra-Boutique


    Die Sendung gibt es mittlerweile schon seit 5 Jahren nicht mehr. Aber dieses Jahr soll es zum 70. Geburtstag von Thomas (wahrscheinlich im November) noch mal eine letzte Show geben.

    Vongestern ist eine meiner Lieblingsseiten, da werden Kindheitserinnerungen wach. Wer die 80er oder 90er nicht miterlebt hat, hat was verpasst. Die Kommentare sind auch oft lustig.


    Einige Lycra-Perlen:


    https://www.vongestern.com/201…h-die-bade-hits-1983.html


    https://www.vongestern.com/201…p-sommer-hemden-1989.html


    https://www.vongestern.com/201…-mann-1991-sexy-fand.html


    https://www.vongestern.com/2014/01/airbrush-mode-1992.html


    https://www.vongestern.com/2015/01/endlich-schon-1995.html


    https://www.vongestern.com/201…er-jahre-teil-2-1998.html


    Ich habe eine ganze Kiste gesammelt mit alten Katalogen (vor allem Sport und Fitness) aus dieser Zeit, habe es bisher aus Zeitgründen aber noch nicht einscannen oder fotografieren können.

    Ich muss leider widersprechen. Ich wage mal die Behauptung aufzustellen, dass fast jeder hier im Forum mit Lycra auch einen sexuellen Fetisch verbindet. Ich kenne zwar jemanden, bei dem der Lycra-Fetisch erst durch eine Sportart (Voltigieren) entstanden ist, aber ich habe den Eindruck, dass die Mehrheit der männlichen Lycra-Fetis sexuell motiviert ist.


    Ich erinnere mich, dass es früher hier im Forum schon mal eine Diskussion gab, durch welches Ereignis oder wodurch der Lycra-Fetisch bei uns entstanden ist. Meist lag der Auslöser in der Pubertät in der Schulzeit, vor allem im Sportunterricht wenn die Mädels glänzende Leggings oder Radler trugen. So war es auch bei mir und das hat mich für's Leben geprägt.


    Lycra und sexueller Fetisch sind für mich untrennbar miteinander verbunden. Wenn Lycra alltäglich wäre, wenn ich Lycra ständig tragen würde oder ich ständig Lycra sehen würde, wäre es nichts Besonderes mehr für mich und hätte seinen Reiz verloren. Der Reiz macht für mich vor allem das Geheimnisvolle, das Verbotene und das Verhüllen des Körpers in eine zweite Haut aus.

    Wenn es Dich tröstet Martin: Ich bin auch schon oft bei Ebay um mein Geld betrogen worden, allerdings waren es nicht ganz so teure Sachen. Insgesamt etwa 100 Euro Schaden. Entweder war das Lycra für den Müll, wurde nicht versandt oder der Verkäufer hat sich nicht mehr gemeldet. Allerdings habe ich auch viel schönes Lycra für einen günstigen Preis bei Ebay ersteigert und das ist der Ausgleich für mich.

    Von der Idee bin ich nicht so begeistert. Ich habe noch nie verstanden, was an den Sozialen Netzwerken überhaupt sozial sein soll. Für mich sind diese oft genau das Gegenteil.


    Einige wenige inszenieren sich dort und haben dann eine große Anzahl von Groupies oder Followern, die ihrem Meister huldigen und diesen vergöttern. Die Werbeindustrie nutzt die Sozialen Netzwerke zudem sehr geschickt für ihre Zwecke. Das Ganze ist mir zu unübersichtlich, da es vor allem keine Gliederung gibt und wirkliche Diskussionen finden da auch meist nicht statt.


    Ein Forum ist für mich das einzige akzeptable soziale Medium, da es vor allem übersichtlich ist (durch Themen bzw. Threads) und man der Diskussion leicht folgen kann.

    Der Graf: Ich vermute, dass die großen Sporthersteller schon Exemplare ihrer Kollektionen (und auch die Designs) in einem sehr großen Archiv aufbewahren. Sie könnten ja mal ein eigenes Sportmode-Museum eröffnen, oder gleich ein Lycra-Museum für uns :) Es wäre doch mal interessant zu sehen, wie sich die Sportmode mit den Jahrzehnten verändert hat.


    dassler: Danke, die Adidas Radler ist eine meiner Lieblingsstücke. Ich habe aber keine Adidas-Radler mit den klassischen Streifen. Von Nike habe ich einige Radler aus den 2000ern. Mir gefällt die Optik der 80er und 90er sehr gut. In den 90ern war meine Sammlung noch sehr klein und ich habe mich noch nicht für die Marken interessiert. Schön dass es wieder mehr Colorblock Mode gibt, auch wenn das Design von Tommy Hilfiger nicht an das Design der 80er oder 90er rankommt und der Glanz fehlt. Meine allererste Glanzradler (von Ervy aus den 90ern) hat sich leider nach 20 Jahren aufgelöst. Es ist aber das einzige Lycrastück aus dieser Zeit, welches ich verloren habe.


    LycraGG: Vielleicht hat man damals mehr Wert auf Qualität gesetzt. In den alten Sport-Katalogen der 90er gab es schon Männermodelle. Ich meine sogar, dass man damals "Leggings für Männer" extra beworben hat.

    dassler In der Galerie habe ich das komplette Bild der Radler mit Vorder- und Rückansicht gepostet. Von Adidas habe ich noch ein paar unifarbene Radler und Leggings aus den 90ern und 2000ern.


    Ich glaube die Designer und Hersteller haben damals selber nicht daran gedacht, dass es Fans gibt, die die damalige Kollektion Jahrzehnte später noch immer lieben würden. Die Mode ändert sich eben ständig. Wer interessiert sich Jahrzehnte später noch für die Mode aus den 80ern und 90ern? Liebhaber, Sammler und Fetis wie wir, vielleicht noch Produktionsfirmen, die für einen 80er Jahre Spielfilm original Fitness- und Aerobic-Outfits suchen. Manche Kollektionen aus den 90ern werden aber neu aufgelegt, z.B. Turnschuhe, aber trotzdem ist es dann nicht mehr das Original.


    Mit der aktuellen Sportmode kann ich heute nicht mehr so viel anfangen, da zu billig produziert, zu wenig farbenfroh (die meisten mögen nur schwarz oder dunkle Farben). Ich bin in meiner Kindheit der 80ern und 90er hängengeblieben und werde diese Zeit immer lieben.


    Mich reizen die Kollektionen von Nike, hier aus '89 und '92, aber es ist sehr schwierig, die originalen Tights, Turnschuhe, Jacken und Shirts zu bekommen.



    Ich denke, dass sich die Firma umbenannt hat. Auf der Homepage steht: "Die Firma Fischer Textil aus Albstadt stellt seit mehr als 40 Jahren hochwertige Gymnastikanzüge, Gymnastikhosen, Voltigieranzüge, Turnhosen und Turnanzüge her."


    Warum sollte es mehrere Firmen mit dem Namen "Fischer" aus Albstadt geben, die Turnanzüge herstellen? Das Logo hat sich scheinbar auch geändert.


    Fischer 2.jpg

    Warum manches Lycrateil, obwohl gut gepflegt und nicht oft getragen, sich einfach so nach 10 Jahren auflöst, während andere, die schon 25 Jahre alt sind, immer noch so elastisch sind wie damals, verstehe ich auch nicht. Vielleicht ist bei der Herstellung der Faser etwas falsch gelaufen, so dass sich das Material selber zersetzt?


    Von Rodeo habe ich nur 2 Leggings und einen Männer-Badeanzug mit kurzen Beinen, alle noch in gutem Zustand.

    Ich habe wie gesagt schlechte Erfahrungen mit Dorlastan von Bayer gemacht, da musste ich 2 Radlerhosen von Ervy und 1 Radhose von Gonso wegschmeißen.


    Da ich das Design aus den 90ern liebe (alles was farbenfroh und bunt ist und mit Colorblock Optik) habe ich 4 Gonso Radhosen (noch zu unglaublichen 99-109 DM pro Stück) für gerade mal 12 Euro bei der Bucht ersteigert. Vielleicht nicht das beste Schnäppchen (der Verkäufer weiß wohl warum), aber es gab in der Beschreibung keine Mängel. Eine davon konnte ich sofort wegschmeißen, weil der Stoff dünn und wenig elastisch war und sich der typische gummiartige Abrieb auf der Oberfläche gebildet hatte. Die anderen 3 sind zwar noch elastisch, aber wer weiß wie lange noch, weil sie ja auch aus Dorlastan sind.



    Dann habe ich mal eine Leggings bei der Bucht ersteigert, die war total klebrig von oben bis unten (Auflösungserscheinung des Lycra) und nur noch für den Müll war. Der Verkäufer hat das natürlich verschwiegen und es gab eine negative Bewertung von mir (was ich ganz selten mal mache). Dabei habe ich nur diesen Mangel benannt: Klebrig und leider für den Müll. Der Verkäufer (in gebrochenem Deutsch) schreibt dann unter meine Bewertung, dass ich unfreundlich sei. Ich rege mich nicht darüber auf und will mich auch nicht mit den Leuten anlegen, aber ich finde es etwas dreist, Müll zu verkaufen, das einfach zu verschweigen und dann noch pampig zu sein. Ich habe damit nur eine Warnung für andere Käufer gesetzt.


    Ich habe die Inventur gerade hinter mir und ich habe 30 Teile entsorgt. Da ich momentan die Zeit dazu hatte, habe ich mir mal die Mühe gemacht, alles genau aufzulisten (Marke, Größe, Farbe, Beschreibung, Besonderheiten) und von jedem Teil Fotos zu machen, damit ich selber nicht den Überblick verliere, was sich in 30 Jahren so angesammelt hat.

    • 122 Badehosen
    • 61 Leggings
    • 79 Radlerhosen
    • 43 Radhosen / Radanzüge (mit Polster)
    • 32 Gymnastikanzüge / Badeanzüge / Bodys
    • 6 Ganzanzüge
    • 5 Lycra-Shirts

    Das sind momentan 348 Teile, dazu kommen noch 17 Glanz-Turnhosen bzw. Fußball-Glanzshorts (mein neuester Fetisch), die ich auch zu meiner Sammlung zähle, so dass ich momentan 365 Teile habe. Theoretisch für jeden Tag etwas Anderes, aber man hat ja seine Lieblingsteile.

    ...wenn Du Dich für Germany's Next Lycramodel bewirbst, wo Du Deine selber entworfenen (traumhaften) Lycrastücke vor der Lycra-Jury (mit Stefan Raab als Moderator) und vor einem Millionen-Publikum an den TV-Geräten daheim präsentieren darfst.

    Ein weiteres Markmal für den Lycra Tod ist, dass der Stoff immer durchsichtiger wird.

    Ich habe ein paar Radlerhosen, bei denen der Gummibund zerbröselt ist, die aber sonst vom Material noch gut sind (bei Ebay ersteigert).


    Ich frage mich, was genau die Haltbarkeit von Lycra beeinflusst und warum einige Lycra-Teile länger leben als andere, obwohl ich sie genau gleich behandelt und gut gepflegt habe.


    Man sollte das Lycra möglichst bald nach dem Tragen waschen, denn Schweiss (Salze), Chlor und Sonnencreme greifen chemisch die Eiweißketten an. Vor allem nicht zu heiß (maximal bis 40 Grad). Ich vermute, dass die Vorbesitzer bei 60 Grad gewaschen haben.


    Wahrscheinlich ist Polyester-Elasthan langlebiger. Ich mag lieber die 80/20 Polyamid-Elasthan Mischung.

    Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Altern von eurem Lycra gemacht?


    Ich habe meine Lycra Sammlung (über 300 Teile) mal Stück für Stück begutachtet und musste fast 30 Teile aussortieren und entsorgen, weil der Stoff die Elastizität verloren hat.


    Merkmale für den Lycra Tod sind:

    • der Stoff wird immer dünner
    • er hat keine Elastizität mehr (zieht sich nicht mehr zusammen)
    • er zieht sich immer mehr in die Länge (aus einer Radlerhose wird eine Leggings)
    • aus einer S Größe wird Größe XXL
    • es bilden sich kleine gummiartige Krümel
    • der Stoff wird klebrig

    Ich habe leider immer wieder schlechte Erfahrungen mit Dorlasthan von Bayer gemacht (Ervy und Gonso aus den 90er Jahren), wo ich viele Radlerhosen entsorgen musste, die anderen waren von unbekannten Herstellern.


    Bei anderen bekannten Marken wie Adidas, Nike oder Reebok gab es dagegen keine Probleme. Vor allem ist der Stoff dort dicker und fühlt sich hochwertiger an. Wenn man möglichst lange etwas von seinem Lycra haben will, sollte man lieber etwas mehr Geld investieren und darauf achten, dass der Stoff nicht zu dünn ist.


    Ich sammle fast schon 30 Jahre Lycra. In den letzten Jahren habe ich verstärkt bei Ebay gekauft, und da gab es bei 5 Prozent der Käufe Enttäuschungen bis Totalverluste. Meine erste Lycra Radlerhose von Ervy (mit Dorlasthan) musste vor 10 Jahren endgültig daran glauben, obwohl ich sie immer gut gepfegt habe. Die Radlerhosen und Leggings, die ich mir danach Anfang der 90er gekauft habe, sind alle noch sehr gut erhalten und fühlen sich so gut und elastisch an wie am ersten Tag.


    Gibt es eigentlich Langzeittests für Lycra? Wer möchte mal den Lycra-Tester spielen? Und wie lange Lycra wohl durchschnittlich lebt? Was ist das Höchstalter? 50 Jahre? 100 Jahre? Ob Lycra uns Menschen soagar noch überlebt? Fragen über Fragen... Mona und Peter kennen die Antwort ;)

    Der Lycra Song ist übrigens angelehnt an die beiden Songs "Hier kommt die Maus" und "Wadde hadde dudde da" von Stefan Raab.


    Ich könnte mir vorstellen, dass Herr Raab noch nicht mal abgeneigt wäre, den Song in den entsprechenden Outfits zu interpretieren und so Werbung für Lycra (Invista) zu machen, weil er seine Liebe zu Lycra schon oft unter Beweis gestellt hat. Ein bisschen Spaß muss sein :)