• Es war ein eher schmuddeliger Tag. Ich saß in meinem Wohnzimmer, vor dem Fenster, und schaute in die Wolken. So richtig wusste ich einfach nichts mit mir anzufangen. Achso, wer ich bin? Nun ich heiße Dominik. Bin 28 Jahre, und wohne in einem kleinen Vorort von Köln. Eines möchte ich euch gleich zu Beginn verraten: Die Geschichte handelt in erster Linie von Kim, einem total Lycra-verrückten Mädel! Aber weiter im Geschehen…


    Nun, wenn ich ehrlich bin, saß ich nicht nur da, sondern ich musste wie eigentlich immer an Kim denken. Kim hatte ich im Fitnessclub kennen gelernt. Sie ging dort immer mit ihrer besten Freundin Sarah hin. - Nun, was mich anbetrifft, ich hatte bereits als Jugendlicher diese tolle Vorliebe für hautenge glänzende Stoffe entdeckt. Damals hatte ich mir heimlich enge Fummel, erstmals bewusst meine Lycra-Badehose angezogen, später Badeanzüge, Bikinis usw. stibitzt. Bei meiner Schwester, und bei der Schwester meines besten Freundes wenn es die Gelegenheit ergab.


    Wenn ich alleine war habe ich diese tollen engen elastischen Dinger angezogen, und mich selber im Spiegel bewundert. Irgendwann ging es dann auch weiter, und ich habe xxxx.

    Das war immer so ein herrliches Gefühl. Man kann das kaum in Worte fassen.


    Naja jedenfalls dachte ich jetzt mal wieder an die junge Frau aus dem Fitnessclub. Sie war mir sofort aufgefallen. Sie sieht wirklich traumhaft aus. Das schönste Mädel das ich jemals gesehen hatte. Sie war ca. 1,60 Meter groß. Also recht zierlich. Hatte lange blonde Haare, die sie manchmal offen trug, manchmal als neckischen Zopf. Ich schätzte sie auf ca. 25 Jahre. In ihrer blonden Mähne hatte sie eine kleine blau gefärbte Strähne, die sie noch unverwechselbarer machte. Ihr fein gezeichnetes Gesicht war einfach traumhaft schön. Ganz tiefe dunkelblaue Augen, in denen man versinken konnte. Eine schöne gerade gezogene Nase, und ein verführerischer Mund. Also so als ob sie immer einen leichten Ansatz von Lächeln darauf hat. Doch was mich schon von weitem erblassen ließ als ich sie das erste Mal sah war der Umstand, dass sie einen knallengen glänzenden Lycraanzug an hatte. Also komplett, auch mit Armen. Fußteile, das wusste ich nicht zu beurteilen, wegen ihrer Sportschuhe und der Stulpen die sie darüber trug. Der Lycrafummel war im großen und ganzen himmelblau bis leicht silberfarben, und trug irgendeine sportlich anmutende Werbeschrift.