Fördelandtherme in Glücksburg

  • Moin,

    wir sind gern mal in der Fördelandtherme. Leider scheint der Bademeister dort sehr auf die Badebekleidung zu achten. Einmal trug sie einen Wicked Weasel in weiß sheer Vision. Das Material wird recht durchsichtig wenn es nass wird. Der Bademeister hat sie darauf angesprochen. Wir wollten zum Glück sowieso in den Saunabereich. Der Saunabereich ist FKK-Bereich.


    Vor einigen Wochen habe ich per E-Mail gefragt ob dies....


    https://www.ml-sport24.de/epag…/61229127/Products/HW-003


    … noch als Badebekleidung durchgeht. Leider keine Antwort.


    Hat Jemand von Euch dort auch schon Erfahrungen sammeln können?

  • Wenn man im Bad nachfragt, ob dies oder das erlaubt sei, stellt man ja schon in Frage, dass es vielleicht verboten ist.

    Lieber machen und was zum wechseln mitnehmen, falls der Bademeisterr meckert

    Bei dem Body von ML sehe ich überhaupt keine Schwierigkeiten,

    Aber wenn der WW tranzparent wird, ist es schon grenzwertig.


    Gruß Wolpertinger

  • Also ich kann da nur allgemein meine Meinung und Erfahrung "wiederspiegeln".

    Den Bikini finde ich zwar interessant, wirkt aber zu freizügig. Und wenn er in weißer Farbe noch nass wird, kann man tiefe Einblicke bekommen. Und diese gehören leider nicht in ein öffentliches Schwimmbad.


    Mit dem ML-Sport-Anzug müsste es keine Probleme geben.

    Kleiner Tip(p)pppppp ... (blöde neue Rechtschreibung) von mir:


    Frage nichts per Email nach. Man nimmt dich nicht Ernst und man hält dich für einen, der es als Fetisch betrachtet.

    Warum ich das weiß? Habe öfters mal Sportvereine angefragt, ob man im Turnanzug mitmachen könnte. Viele antworteten da gar nicht drauf oder nur sehr kurz/schroff bzw. ablehnend. Ist zumindest die eigene Erfahrung, die ich machte.


    Aber ich will dich mit meinen Erfahrungen nicht langweilen, sondern dir den Rat geben:

    Einfach im ML-Anzug hingehen und so schwimmen gehen. Dagegen wird bestimmt keiner etwas haben.

    Ist ja im Prinzip dasselbe Material und öbszön verhaltet ihr euch ja auch nicht.

  • "hätte man vorher wissen können", "zu gewagt" usw. ja, das ist alles schön und gut und auch richtig. na klar, na klar. aber ich kann total gut verstehen, dass ihr das gemacht habt. war vermutlich der sinn der sache, mal was im grenzbereich auszuprobieren. dieser oups-moment, wenn madame dann aus dem wasser steigt, und man kann alles sehen ... :thumbup:

  • Und es wäre noch interessant zu wissen, warum bzw. was der Bademeister genau gesagt hatte?!


    War es wegen der Bekleidung, also dem Schnitt?

    War es wegen der Stoff-Farbe, also weiß bzw. durchsichtig werden?

    War es wegen unflätigen Benehmens, obwohl ich das bestimmt ausschließe....(?)

    (andere Möglichkeiten gibt es ja eigentlich keine mehr, die jemanden vom regulären Badebetrieb ausschließen könnten)

  • Bei dem Einteiler wüsste ich jetzt auch nicht, warum da jemand meckern sollte. Das Argument "weil damit zu viel Wasser aus dem Becken getragen wird", wird ja kaum ziehen, da eine Schlabbershorts (Beach- oder Surfshorts, wie auch immer die Teile heißen...), die bis zum Knie reicht, garantiert mehr Wasser aufnehmen kann.

    Der einzige Punkt, wo ich vorsichtig wäre, ist der Intimbereich. Falls der Anzug dort keine eingenähte Schicht aus diesem Tüll-ähnlichen Stoff hat, der sonst üblicherweise in Badebekleidung im Schritt zu finden ist, würde ich sicherheitshalber eine oldschool Badehose im Slip-Format mitnehmen und notfalls drunter ziehen. Dann schimmert auf keinen Fall noch was durch.