ich stelle mich vor

  • jetzt stelle ich mich auch mal vor, obwohl ich schon länger hier im forum bin worauf ich durch zufall gestoßen bin.


    ich heiße jürgen bin 41 jahre alt, bin in münchen 12.09.1977 geboren, bin seit 5 jahren jetzt in einer offenen beziehung, wohne im kreis aschaffenburg (Bayern/Unterfranken), meine Freundin ist 39 Jahre alt bisschen üppig gebaut, sie weiß seit Anfang an das ich einen fetisch habe auf lycra bzw alles was eng anliegt wie eine 2. Haut u sie akzeptiert es sowie ich bin u findet es sexy wenn ich badeanzug, leggins oder bodys trage.


    Ich kann viele geschichten schreiben was ich schon mit meinem fetisch erlebt habe tausche mich auch gerne aus mit anderen, wenn´s paßt auch vielleicht treffen zum schwimmen gehen. Schreibe auch gerne so Phantasien u Gedanken, dürft mich also gerne anschreiben.


    euch noch ein schönes wochenende

  • Hallo Jürgen, auch von mir noch ein herzliches willkommen an dieser Stelle.

    Ja, es ist immer schön, wenn man den Fetisch mit einem Parner teilen und zusammen ausleben kann, dafür bin ich meiner Freundin auch sehr dankbar.

    Fühl Dich auch weiterhin wohl hier und erzähl ruhig von Deinen Erlebnissen mit Lycra. Wir sind alle gespannt darauf.


    Gruß Wolpertinger

  • Hallo Jürgen, auch von mir noch ein herzliches willkommen an dieser Stelle.

    Ja, es ist immer schön, wenn man den Fetisch mit einem Parner teilen und zusammen ausleben kann, dafür bin ich meiner Freundin auch sehr dankbar.

    Fühl Dich auch weiterhin wohl hier und erzähl ruhig von Deinen Erlebnissen mit Lycra. Wir sind alle gespannt darauf.


    Gruß Wolpertinger

    sind auch phantasien erlaubt mit allem was dazu gehört meine GV usw in lycra wenn nicht ist auch ok

  • Hallo Jürgen/lycrafan41wue,


    willkommen im Forum.

    Schön dass du eine Partnerin hast, die deinen Fetisch kennt und akzeptiert. Dass sie, wie du schreibst, "üppiger" gebaut ist halte ich auf jeden Fall für einen Vorteil. (Lycrasachen wirken erst richtig gut, wenn sie ordentlich ausgefüllt sind).

    Natürlich freuen wir uns über Berichte und Geschichten um das Lycrathema. Beachte allerdings bitte, dass einige Sachverhalte nicht zu explizit dargestellt werden können. Du kannst dich ja mal einlesen, wie andere Autoren solche Klippen durch Umschreibungen und Analogien umschiffen.

    Viel Spaß hier.

  • Sei gegrüßt. Wie weit geht deine Freundin denn mit ihrer Akzeptanz? Ich meine, hat sie nur nichts dagegen, wenn du in Lycra gekleidet neben ihr auf dem Sofa sitzt, oder hüllt sie sich dir zuliebe selbst schon mal in den Stoff? Wie die Kollegen oben schon geschrieben haben, kannst du alles berichten, sofern du die pikanten Details übergehst oder so umschreibst, dass es an sich harmlos ist, aber der Phantasie des Lesers überlassen ist, sich ihren Teil dabei zu denken.