Tipps fürs erste Mal Baden im BA im Schwimmbad

  • Im November 2011 habe ich im Männer-BA-Forum bereits einen Beitrag geschrieben, den Erstbadern im BA helfen soll, über die Schwelle zu kommen und es zu wagen, im Badeanzug im Schwimmbad zu schwimmen. Quelle: http://www.forum.tervara.de/forum48791/messages/7672.htm

    Hier die Abschrift:


    Für diejenigen, die schon immer mal im Badeanzug (folgend abgekürzt: BA) ins Schwimmbad wollten,

    aber sich nicht trauen, hab ich hier ein paar mögliche Fragen vom Gedankenkarussell im Kopf aufgeführt, die ein Erstbaden verzögern,

    und hab ein paar Antworten dazu formuliert, die die Bedenken auflösen helfen.


    1. "Wie sehe ich im Badeanzug aus? Wie passt mir der Badeanzug?"
    2. "Ich werde bestimmt auffallen."
    3. "Was werden mir die Leute sagen, denen ich begegne?"
    4. "Was wird das Aufsichtspersonal sagen?"
    5. "Ich schaff es nicht allein"




    1. "Wie sehe ich im Badeanzug aus? Wie passt mir der Badeanzug?"


    Dies kann man im Grunde schon zuhause vorm Spiegel abklären.

    Ihr könnt ja zuhause im Badeanzug mal duschen und sehen, wie sich der Badeanzug verhält. Macht mal Schwimmbewegungen, z.B. strecken und recken, wie beim Rückenkraulen.

    Da kann man schon mal erkennen, ob der Anzug in die Poritze rutscht oder das eventuell weiße Material durchsichtig wird oder nicht.

    Und da könnt ihr üben, den eventuell vorhandenen Rückenreißverschluss zu schließen / zu öffnen, wenn der BA nass ist.

    Schaut nach, ob unten alles gut verstaut ist.

    Kontrolliert, ob die Träger richtig sitzen (nicht verdreht). Am besten mehrmals vor dem Spiegel, damit ihr ein Gefühl dafür bekommt, wenn ihr keinen Spiegel im Bad vorfindet.

    Zieht den (nassen) BA aus und wieder an und wiederholt das Spiel.

    So bekommt ihr ein (Körper-) Gefühl für den Badeanzug und sein Verhalten. Ihr seid somit darauf vorbereitet.

    Macht dasselbe auch für einen zweiten Badeanzug, dann habt ihr im Bad die Möglichkeit der Wahl.

    Wenn ihr für euch zuhause beschlossen habt, dass der Badeanzug passt,

    dann ist der erste Schritt getan und ihr könnt damit ins Bad gehen.

    Somit habt ihr schon mal ausgeschlossen, dass der BA nicht passt.

    Im Bad schaut nach dem Anziehen des BA nach, ob unten alles gut verstaut ist.

    Kontrolliert, ob die Träger richtig sitzen. Und dann hin zur Dusche und zum Becken :-)



    2. "Ich werde bestimmt auffallen."


    Ja. Jeder Mann im Badeanzug fällt auf. Auch ich (Desi) falle auf. Das ist einfach so.

    Was ihr verändern könnt, ist das Maß des Auffallens.

    Ihr werdet weniger auffallen, wenn ihr auf schreiende / grelle Farben verzichtet. Dezenter ist mehr.

    Ihr werdet weniger auffallen, wenn ihr auf einen großen Farbanteil von Pink, Rot, Rosa in eurem Badeanzug verzichtet. Diese gelten als ausgesprochen feminin.

    Wenn euer BA nur im geringen Anteil diese Farben besitzt, ist es egal.

    Ihr werdet weniger auffallen, wenn euer Badeanzug keine Blümchenmuster oder Körbchen besitzt. Diese gelten als ausgesprochen feminin.

    Ihr werdet weniger auffallen, wenn euer Badeanzug richtig sitzt. Siehe auch Punkt 1.

    Und nun ein wesentlicher Punkt:

    Ihr werdet weniger auffallen, wenn ihr euch mit mehr Selbstvertrauen und Gelassenheit im Bad bewegt.


    Atmet tief durch, betretet die Halle, denkt z.B. an euer Schwimmpensum - wieviele Bahnen will ich heute schwimmen - geht zum Becken, setzt die Schwimmbrille auf und schwimmt. Dasselbe auch auf dem Rückweg.

    Lächelt die Leute an ohne zu starren.



    3. "Was werden mir die Leute sagen, denen ich begegne?"


    Meine Erfahrung zeigt, 99% der Leute sagen:

    Gar nichts!

    Dass euch die Leute angucken, hat mit Neugier oder Überraschtsein zu tun.

    Es bedeutet aber nicht, dass sie euch was fragen.

    Also rechtfertigt euch nicht für Fragen, die euch niemand gestellt hat.

    Wer euch nichts fragt, bekommt auch keine Antwort.


    Lächeln, weitergehen.


    Lasst euch nicht durch Tuschelei oder Gekicher hinter eurem Rücken beeindrucken.

    Die Kicherer sind gerade dabei, die Unsicherheit ihres ins Wanken geratenen Weltbildes zu kaschieren.

    Was sie untereinander sagen, kann euch völlig egal sein.

    Sollte wirklich mal jemand euch direkt fragen,

    warum ihr einen Badeanzug tragt, druckst nicht herum.

    Sagt z.B. entspannt direkt heraus

    - Weil er mir gefällt

    - Ich fühle mich darin wohl


    Das ist erstens die Wahrheit und zweitens ehrlich.

    Mit diesen Antworten habt ihr schon mal den größten Anteil zufriedengestellt.

    Betrachtet die Frage als das was es ist, eine Frage, und nicht als Anklage.

    Und wenn welche meinen, ein Badeanzug sei nur für Frauen, kann man entgegnen

    (Achtung Sarkasmus)

    - Ja, genauso wie Röcke nur für Frauen und Hosen nur für Männer sind


    (Dem ist schon lange nicht mehr so)


    Oder denkt an die Wettkampfschwimmer. Da tragen die Männer kaum noch Badehosen.

    Wenn euch Leute mit dem Wort "schwul" konfrontieren,

    denkt daran, dass fast alle schwulen Männer keine Badeanzüge tragen.

    Denn Kleidungswahl hat nicht zwangsläufig mit der sexuellen Orientierung zu tun.


    Die Wahl, als Mann einen Badeanzug zu tragen,

    hat eher was mit einem unkonventionellen Modeverhalten zu tun,

    oder mit dem Empfinden der eigenen Geschlechtsidentität.


    Das Wichtigste: Euer gesteigertes Selbstbewusstsein macht euch unscheinbarer

    und nimmt den anderen den Wind aus den Segeln.



    4. "Was wird das Aufsichtspersonal sagen?"


    Das Aufsichtspersonal (Schwimmmeister oder auch umgangssprachlich "Bademeister") wird nichts sagen,

    solange euer Badeanzug richtig sitzt und die Genitalien bedeckt sind.

    Das Aufsichtsersonal ist für die Sicherheit im Bad verantwortlich und ein Mann im Badeanzug ist kein Unsicherheitsfaktor.



    5. "Ich schaff es nicht allein"


    Sollten die Antworten auf Fragen 1 - 4 die Signale zum Erstbaden nicht auf Grün gestellt haben, besteht immer noch die Möglichkeit,

    bei einem von den langjährigen Badeanzugbadern hier aus dem Forum Beistand zu bekommen. Schreibt uns im Forum.

    Oder kommt zu unserem gemeinsamen Badetreffen (wird im Forum bekanntgegeben).

    Wir helfen, auch euch zu Wasser lassen, gemeinsam kriegen wir das immer hin.

    Und dann werdet ihr merken: Wie einfach das doch war.

    Ich hoffe, euch damit entgegengekommen zu sein.

    Viel Erfolg.


    Gruß

    Desi

  • Abgesehen davon, dass diese auf Erfahrungen basierende Aufarbeitung Mut macht,
    gerade jemandem wie mir der sich oft zu viele unnötige Sorgen um das Lycra tragen in der Öffentlichkeit macht,
    möchte ich ein Zitat noch mal deutlich herausstellen:

    "Die Kicherer sind gerade dabei, die Unsicherheit ihres ins Wanken geratenen Weltbildes zu kaschieren"

    Treffender hat das glaube ich noch keiner formuliert.

    Am liebsten glatt und glänzend!

    Edited once, last by Desi: Steuerzeichen manuell entfernt ().

  • Desi : Toll toll toll, sagte ich schon das ich das toll finde?
    Sehr gut zu Papier gebracht. Wirklich gut.

    Ich schau jetzt noch nach einer Möglichkeit das gut sichtbar hier "anzupinnen".

    Das ist meiner Meinung nach ein wertvoller Beitrag für das Forum und für alle Lycra Fans.

    Top!

    Gruß Rim

  • Hallo Desi, das ist super geschrieben. Auch ich gehe regelmäßig im Badeanzug schwimmen. Getuschelt wird immer, natürlich nur wenn man gerade nicht dabei ist. Abder wie schreibst du so schön... Das bekannte Weltbild ist in wanken geraten :-)

  • Bravo Desi, sehr gut geschrieben.
    Ich hätte eventuell noch eine Ergänzung, falls sich jemand dennoch nicht traut, er kann den Anzug beim ersten mal auch runterrollen, dann sieht es aus wie eine Badehose und ihn erst im Wasser komplett anziehen, eigentlich ist das albern, aber vielleicht eine klitzekleine Möglichkeit die allererste Hürde besser zu nehmen.

    Gruß Wolpertinger

  • Ich wollt mal fragen ob wer mir helfen kann ich möchte am Montag im BA schwimmen gehen habe mir die ersten Vier Tipps vorgenommen und ich habe noch große Angst das ich doof angeschaut werde bin ja leider auch nett der schlankste und wollte daher fragen ob einer am Montag Zeit hätte t mir dabei zu helfen im BA schwimmen zu gehen

    wohne in NRW bei Köln danke für eure Hilfe

    Grüße swimsuitboy Akademie Marcel

  • Moin und erstmal herzlich willkommen.

    Ich würde glatt mitkommen, aber ich bin morgen zwar auch im Wasser aber unter Wasser, sprich tauchen.
    Wenn du es aufschieben kannst/möchtest, dann können wir schauen ob wir ein Termin finden, komme aus dem Raum
    Köln Bonn.

    lg

    Rim

  • Hallo,


    im Hotel Hallenbad war ich ja auch schon mehrfach im Badeanzug schwimmen (zum glück allein :-) ).

    Nun würde ich auch gerne mal ins Schwimmbad gehen, aber so richtig trauen tue ich mich noch nicht.

    Hat jemand einen Tipp wo und wann man in Hamburg mal das erste mal wagen kann?

  • Sehr gut umschrieben ich hab mich noch nicht überwunden im Badeanzug schwimmen zu gehn bis jetzt nur im Schwimmanzug mit langen Beinen.

    Aber mit dem hab ich mich wohlgefüllt .

    Es gab zwar anfragen warum ich ein solchen Anzug an habe , ich anwortete ,,weil ich mich wohlfülle damit ,, da gabs auch keine anderen Kommentare .

    Und die Blicke muss man einfach ausblenden.

    Meine nächste Exkursion werde ich mit 1 von meinen Speedo Hydrasuits und einer Badeshorts trüber gestalten.