Habt ihr schon einmal heimlich fremde Lycra-Kleidung anprobiert?

  • Ich hab in der Pubertät ein paar mal heimlich Mutters Badeanzüge in ihrem Schlafzimmer vor dem Schrankspielgel anprobiert, wenn meine Eltern weg waren, bin daher auch nicht erwischt worden, aber das hat wohl fast jeder mal gemacht.


    Gruß Wolpertinger

  • Na klar!

    Die Turnanzüge meiner Schwestern waren schon immer "Objekte meiner Begierde".

    Schon als ich noch zusammen mit ihnen im Kinderturnen war, wollte ich auch unbedingt so

    einen Turnanzug haben....

    Dann habe ich ihre Turnanzüge eben heimlich anprobiert.

    Erwischt wurde ich nie.



    Das geschah erst später einmal, als ich vor dem Flurspiegel in einem aus der "Lost&Found Kiste"

    geretteten Gym anprobierte

    Eine meiner Schwestern kam überraschend aus ihrem Zimmer und sah ihr Brüderchen in einem

    schwarzen Schulturnanzug posieren.

    "Wie ein Rehlein!" war damals ihr erstes, spöttisches Kommentar.

    Aber dann fand sie es doch auch recht gut.



    Später bekam ich dann auch ganz offiziell ihre abgelegten Turnanzüge zum Auftragen z.B als

    Skiunterwäsche (verrutscht nichts).



    Gruß Martin

  • Wie bei den meisten hauptsächlich interfamiliär, also Sachen von Mutter und Schwester.

    Später in der Schule auch mal einen der liegengebliebenen Turnanzüge (heimlich natürlich)

  • Quote from lycwolf


    Später in der Schule auch mal einen der liegengebliebenen Turnanzüge (heimlich natürlich)


    Das war immer ein Traum von mir, dies zu erleben. Leider bin ich nie auf liegengebliebene Kleidung getoßen.

    Allerdings hatte ich einmal kurz Gelegenheit einen Blick in die "Fundgrube" der Schule, zu werfen, als ich selbst etwas verloren hatte. Diesen Moment werde ich vermutlich auch nie vergessen, denn dort wimmelte es damals nur so vor lauter Lycra-Sachen. Da der Hausmeister die Fundstücke verwaltete und mit dabei stand, hatte ich keine Gelegenheit etwas heimlich anzuprobieren.

  • Falls ja,

    was? Gymnastikanzug, nicht anprobiert, aber den glatt glänzenden schwarzen Stoff der kurzen Ärmeln gefühlt wie der ist.

    Einfach geil wenn der Anzug leicht nach Schweissgeruch der Trägerin riecht.

    von wem? Mitschülerin in der 6. Klasse

    wo? Am Garderobenständer in der Schule in der Pause als alle draussen in der Pause waren

    war es eine einmalige Aktion? Ja

    wurdet ihr erwischt? Nein

  • <t>Hi mich und meine Geschichten kennen ja schon einige.<br/>
    <br/>
    Das Thema spricht mir genau aus der seele. Aktuell ist aus meiner letzten Anprobe Aktion etwas ernsteres geworden, aber dazu gerne demnächst mehr.<br/>
    <br/>
    LG Manuel</t>

  • <r><QUOTE author="glanzlust" post_id="1300" time="1493485483" user_id="77"><s>

    Quote from glanzlust post_id=1300 time=1493485483 user_id=77

    </s>
    Aktuell ist aus meiner letzten Anprobe Aktion etwas ernsteres geworden, aber dazu gerne demnächst mehr.
    <e>

    </e></QUOTE>


    Darauf bin ich sehr gespannt <E>:-)</E><br/>
    <br/>
    Ich selbst hatte in meiner Jugend leider nur extrem selten die Gelegenheit Lycra anzuprobieren, da ich keine Schwester habe und meine Mutter dieses "künstliche Material" nicht mochte. Sie hatte lediglich eine Badeanzug, den ich hin- und wieder anprobiert habe. Den Stoff fand ich unglaublich anziehend, allerdings verfügte er über Cups, was ich widerum überhaupt nicht mochte. Aus Angst, jemand könnte meine Lycra-Vorliebe entdecken, hätte ich auch niemals zugegeben, dass ich gerne eine Radler hätte, die damals auch unter uns Jungs durchaus gängig war. <br/>
    <br/>
    Radler selbst konnte ich mehrmals anprobieren, sowohl von einem Kumpel, einem Cousine als auch ein Mal von meiner Tante. Ich war jedes Mal hin- und weg. Doch das wäre jeweils eine Story für sich, da es mehrmals äusserst knapp war und ich fast erwischt worden wäre...</r>

  • <t>Klar, im Gymnasium gabs eine unbeaufsichtigte Kiste mit liegen gebliebenen Turnsachen. Habe mir damals einen Lycraanzug mitgenommen. Während des Studiums fand ich in einer Sporthalle beim Unisport auch einen Lycraturnanzug in schwarz, der mir passte. Den hatte ich mitgenommen u. oft angezogen!!<br/>
    Sportfan</t>

  • <t>Es ist wie folgt ... <br/>
    <br/>
    Ich schreibe täglich mit meiner Frau und wir schicken uns auch mal ab und zu das ein oder andere erotische Bild.<br/>
    Einmal habe ich nicht richtig aufgepasst und es ging nicht an meine Frau sondern an Ihre Schwester. Das Problem an der ganzen Sache war das mir das Mega Peinlich war und sich aus dem Chat mehr und mehr entwickelt hat. Nach und nach habe ich Ihr von meiner gesamten Vorliebe erzählt. Sie hat mir dann ab und zu ein Bild von sich und ich Ihr wieder eines von Mir geschickt. Natürlich einige in Lycra Klamotten und einige mit weniger an. So ist nach und nach immer mehr draus geworden so dass ich auch mit der weile einige Sachen von Ihr hier zuhause habe und sie ab und zu anziehe.<br/>
    Anfangs sagte Sie das sie das auch mega anmacht, jetzt hab ich rausgefunden das Sie das gegen mich verwendet um mehr aus der aktuellen Situation zu Ihrem vortei zu machen.<br/>
    <br/>
    Naja und das ich schon sehr oft Lycra von anderen Leuten anhatte könnt Ihr ja auch in meinem Blog in meinen Erlebten Geschichten lesen.<br/>
    <br/>
    Ich weiss auch noch nicht mal richtig wieso ich das selber so anziehend finde.</t>

  • <t> glanzlust : Das ist natürlich bitter, drum versende ich keine Bilder von mir. Man weiß nie wer was wie wo verwendet im WWW.<br/>
    Ich will mal nicht den Moralapostel raushängen lassen aber, du betrügst Deine Frau mit ihrer Schwester? Findest du das nicht extrem dreist? Wenn das rauskommst zerstörst Du deine Ehe sowieo die Beziehung von zwei Schwestern zueinandern,... das ist heftig. Sorry aber das musste ich loswerden.</t>

  • Na DAS ist ja nun seine Sache und nicht vergessen, zum hintergehen gehören mindestens 2...
    Ich hatte früher gelegentlich die Leggins meiner Schwester angezogen, wenn diese zum Reiten war. Oder zwei Badeanzüge, die sie nie getragen hat, weil mittlerweile zu klein und im Schrank vergessen.
    Einmal habe ich über Nacht die beiden Badeanzüge getragen, aber erst am nächsten morgen gemerkt, dass der eine deutlich zu klein war (war ja dehnbar), und die Gummizüge deutliche Spuren in der Haut hinterlassen hatten.


    Edith sagt, das wäre doch eher ein Thema für die "wahren Erlebnisse"?

  • <t>Ja habe ich sehr oft gemacht und tue es immer noch.<br/>
    Was? Badeanzüge und Strumpfhosen<br/>
    Von wem? Früher hauptsächlich von meiner Schwester aber da sie jz nicht mehr zu hause wohnt mittlerweile nur von meiner Mutter. Sie ist mittlerweile 20 und ich 18. hab damals so mit 12 damit angefangen.<br/>
    Wo? Zu hause <br/>
    War es eine einmalige Situation? Nein mache ich noch oft<br/>
    Wurdet ihr dabei erwischt? Ja da war ich so um die 14 als meine Schwester mich einmal dabei erwischt hat. Konnte sie aber zum Glück davon überreden das es unter uns bleibt</t>

  • Wie bei so vielen anderen war es auch bei mir ein Badeanzug, von meiner Mutter, zuhause. Den hatte ich mehrfach anprobiert. Erwischt wurde ich nie. Habe solche Aktionen nur durchgeführt, wenn die Eltern beide außer Haus waren.

    Auch der Turnanzug meiner Mutter wurde von mir mehrmals anprobiert. Der er aus Baumwolle war, kommt er eigentlich für dieses Thema nicht in Frage.

    Kurzfristig zu einem fremden Badeanzug kam ich auf einer Griechenlandreise.
    Das war auf einem Zeltplatz. Nachts musste ich zur Toilette in dem separaten Toilettenhaus, kam dabei an einem anderen Zelt vorbei. Daneben an einer Hecke hing ein Badeanzug zum Trocknen. Ich lieh mir den einfach aus, zog ihn in einer Kabine des Männerklos an und fühlte den schönen Stoff. Leider war er mir etwas zu klein. Ich zog ihn wieder aus und legte ihn anschließend zurück auf die Hecke. Erwischt wurde ich nicht. Selbst wenn er perfekt gepasst hätte, hätte ich ihn wieder zurück gelegt, denn Klauen kam für mich nie in Frage.

    Kisten mit liegen gebliebenen Lycra-Turnsachen, wie hier oft genannt, habe ich in meinem Leben nie gesehen. Sonst hätte ich mich da bestimmt auch mal bedient.

  • Den ersten Badeanzug war der meiner Mutter mit ca. 15/16 Jahren. War leider eher etwas klein. Aber seit dem ersten heimlichen tragen war ich hin und weg.

    Konnte es kaum erwarten bis ich wieder alleine war um ihn wieder anziehen zu können.

  • Heimlich habe ich mich eigentlich nur bei meiner Mutter „bedient“ und ihre Glanz-Legging und Badeanzug Ende der 80er immer dann mal kurz getragen, wenn sie nachmittgs arbeiten musste.


    Halb-heimlich hatte ich mir mal die Legging einer Nachhilfe-Schülerin ausgeliehen. Sie wusste natürlich davon, aber sonst niemand - weder ihre noch meine Eltern.