Wie lange könnt ihr ohne Lycra ?

  • Moin


    Wie lange kommt ihr ohne Lycra aus ?


    Zb wenn ihr verreist , mal wo nach nem Grillabend übernachtet . Nicht jeder von uns kann oder will so offensiv damit umgehen das

    er auf Lycra steht. Manche tragen es ja nur heimlich.


    Wann kommt der Punkt bei euch wo es wirklich euch drängt wieder Lycra zu tragen ?


    lg

  • für mich stellt sich die frage gar nicht mal so drängend, denn ich hab immer einen gewissen lycravorrat im auto zur gefälligen bedienung bereitliegen. d.h. egal, wo ich auch bin, welche situation auch immer kommen mag, ich kann mich praktisch darauf einstellen und immer anziehen, was ich will.


    mit lycraelastischen grüssen - manu

  • .....und für mich stellt sich die Frage überhaupt nicht, da ich kaum noch was anderes außer Lycra habe und trage.

    Aber wie siehts denn beim Threadersteller selber aus, oder bei all den anderen Mitlesern?


    Gruß Wolpertinger

  • Auch für mich ist das gar keine Frage.

    Ich habe eigentlich immer einen Badeanzug oder Gymnastikanzug an.

    Sport, Freizeit, Tag und Nacht ...

    immer ist so ein Einteiler dabei.

    Auch für die 5 Wochen dem Jacobsweg bestand meine komplette Wäsche aus zwei Badeanzügen zum Wechseln und einem Langarmgym.

    Egal ob drunter oder als Shirt, wenn´s warm war: Etwas Besseres konnte ich mir als Reisezeug nicht vorstellen.

    Nichts rutscht raus (unter dem Rucksack) und gibt den Rücken frei und die Anzüge sind auch im Nullkommanichts ausgewaschen und wieder trocken.

    Leicht sind die Anzüge allemal.

    Wundert mich eigentlich, daß nicht auch noch andere auf diese Idee gekommen sind...


    Gruß Martin

  • Also bei mir ist es so , das ich mal ein Wochenende Tagsüber ohne auskomme, wenn ich zb bei Freunden

    übernachte. Es geht auch mal zwei Nächte ohne.Wenns möglich ist, je nach dem wo ich dann bin

    hab ich nachts dann ein Body oder Badeanzug drunter.

    Wenn ich heim komme ist das auch mit das erste worauf ich mich freue.


    Im Tauchurlaub beschränkt sich das Lycratragen dann aufs Tauchen, hab dann mein Unterzieher an.

    Ansonsten gibt das keinen und in manchen Ländern sollte man auch aufpassen was man trägt.Das

    kann schnell im Knast enden. Siehe USA. In Manchen Ländern ist es verboten einen Badeanzug als

    Mann zu tragen.

  • [ ... ] in manchen Ländern sollte man auch aufpassen was man trägt.Das

    kann schnell im Knast enden. Siehe USA. In Manchen Ländern ist es verboten einen Badeanzug als

    Mann zu tragen.

    ist mir völlig neu, habe ich noch nie was von gehört oder gelesen. gibt es für diese behauptung nachvollziehbare belege?

  • Also ich bin eher einer der "im Geheimen-Träger", was die Neigung aber umso intensiver macht.

    Ich komme auch mal 14 Tage ohne aus, wobei ich Radler und Laufhosen dabei unberücksichtigt lasse da ich die eher als Alltagskleidung sehe.

    So richtig mit Glanzleggings und Gymnastikanzug fröne ich meiner Leidenschaft nur selten (vielleicht zehn Mal im Jahr)

    Zu meiner Verteidigung muss ich jedoch vorbringen, dass mein Lycrafetisch nicht mein Leben bestimmt und lediglich ein winziger Teil vielfältiger Interessen ist.

  • Soviel zum Thema, Amerika ist das Beste Land der Welt, was die Amis immer gern behaupten.


    Ich komme wenn es mal sein muss auch gut ohne aus. Ist jetzt keine Sucht, ich trag es halt wenn es passend ist (Laufen, Schwimmen, etc.). Oder auch ab und an als Hauskleidung.

  • Bei mir verläuft das Bedürfnis nach Lycra in Wellen. Dies liegt vermutlich daran, dass ich eine ganze Reihe von "Leidenschaften" habe, die sich immer abwechseln.


    Es gibt Zeiten, da ist das Bedürfnis nach Lycra gar nicht da. Selbst wenn ich (zufällig) etwas aus Lycra trage. - Wie z.B. im Sommer beim Schwimmen in Strings oder manchmal auch beim Sport. Es gab schon öfter Phasen von 3, 4 oder 5 Monaten in den Lycra keine große Rolle gespielt hat.


    Teilweise habe ich diese Phasen auch genutzt um mich von etwas Lycra wieder zu trennen und Teile, die ich nie oder selten getragen habe, wieder verkauft.


    Dann folgt meist irgendein "Auslöser", die meine Lycra-Leidenschaft wieder "aktiviert". Dies kann z.B. ein Sportler in einer glänzenden Lauftight, eine Frau im hochgeschlossenen Sport-Badeanzug oder auch ein Produktvorschlag auf Amazon sein. Egal ob in der Realität oder in den Medien: Danach wächst mein Bedürfnis wieder regelmäßig in das hautenge Material zu tragen.


    Das geht dann häufig solange bis die nächste "Leidenschaft" sich meldet. Ich persönlich liebe und genieße diesen Wechsel und die Vielfalt der Möglichkeiten die sich dadurch ergeben. :-)

  • Bei mir ist es wie bei LycraThomas. Es kommt bei mir in Wellen. Manchmal hab ich kein Interesse lycra zu tragen. Aber dann wieder extreme Phasen, wo ich es 24 Stunden tragen könnte. Im Moment bin ich in einer Phase, wo ich am liebsten jeden Tag ein Zentai mit offenen Gesicht tragen und geschminkt sein will. Und so mich draußen zeigen will. Hab mich diese Woche schon 2 mal in ein Bärchen verwandelt. Hoffe diese Phase hält noch sehr lange an 😍.

  • Bei mir wechseln sich Lycra- und Strumphosen-Phasen ab. Letztlich trage ich beides fast täglich, aber mal mit Focus auf „besondere“ FSH, dann kommt statt irgendeiner beliebigen Legging mal wieder eine Kombi mit Body oder alternativ ein Ganzanzug in den Focus.


    Ganz besonders sind dann die Tage mit einem Mix aus beiden, wie bei meinem aktuellen Wettbewerbsbeitrag ...

  • Bei mir ist es abenfalls Wellen-Artig.

    Derzeit bin ich wieder ganz oben auf der Welle.

    Habe mal wieder fast Impulsiv neuen "Stoff" gekauft.

    Und gerade gammel ich im Volti auf dem Sofa, surfe im Netz zum Thema Männer und Leggings und gucke "Rebell in Turnschuhen" ^^

  • Guten Abend in die Runde :)

    Unter der Woche eigendlich gar nicht, Samstags und/oder Sonntags schlüpf ich dann und wann mal in einen der Anzüge herein. Dieses enge, weiche Gefühl ist einfach mal was außergewöhnliches aber bequem :)

  • Vom Prinzip trage ich irgendwelche Sachen aus Lycra mehr oder minder jeden Tag. Aber, es gibt auch bei mir Phasen wo ich dann auch keinen Wert darauf lege. Wie auch schon von anderen Mitgliedern beschrieben. Schon komisch, danach dann aber auch mit großer Wonne. ;)

    Besonders wenn man(n) es sich dann mal so "richtig" gutgehen läßt darin.:saint::S