Leggings auf dem vormarsch, aber was ist mit den Männern ?

  • Das Jahr neigt sich ja mit großen Schritten dem Ende zu und was ich so festgestellt habe ist das die Leggings gerade bei Frauen 2017 deutlich mehr getragen wurden als die Jahre davor.


    Aber was ist mit den Männern ?


    Nur ein paar Mutige hab ich mal gesehen, leider ist es immer noch ein Kampf gegen die Allgemeinheit das Mann akzeptiert wird wenn er Leggings trägt.


    Laut Modezeitungen sollte ja bereits 2017 das Jahr der Männer in Leggings (Meggings) sein, was aber nicht so war.


    Ich hoffe mal das 2018 der Trend zur Leggings am Mann deutlicher in Erscheinung tritt.

  • Zumindest unter männlichen jugendlichen gab es einen gewissen Zuspruch zu Leggings im weitesten Sinne. (Stichwort Metrosexualität). Natürlich ist auch das nur in Großstädten und Ballungszentren zu beobachten und die jeweilige Kleidung ist dann doch noch etwas maskuliner, z.B. Jeggings.

    Erwachsene erreicht das Thema kaum, außer in Form von Runningtights etc., also in Verbindung mit Sport.

  • Vor wenigen Wochen habe ich zum ersten Mal einen Mann in Leggings im Alltag gesehen, allerdings nicht in D sondern am Flughafen auf Gran Canaria. Der Mann war ca. Mitte 30 und bewegte sich völlig selbstverständlich in schwarzen Leggings und weißen Adidas Sneakern im Abflugbereich. Er war sonst optisch sehr unauffällig. Keine Tattos, Piercings oder schräge Frisuren. Am liebsten wäre ich auf der Stelle hingegangen und hätte ihm ein Kompliment gemacht, da es wirklich stimmig und klasse aussah.


    Beim Einkaufen habe ich schon mehrfach Männer in Lauftights und Sportoutfit gesehen. Ich finde das auch ok, allerdings ist es eben doch etwas anderes als ein Alltagsoutfit. Positiv ist, dass immer mehr Frauen Sportoutfits im Alltag tragen und diese dadurch ihren Sonderstatus als Sportbekleidung etwas verlieren.


    Ich setze in letzter Zeit auf Skinny- und Spray On Jeans. Das Tragegefühl ist einmalig und das wirkt sich offenbar auch auf die eigene Ausstrahlung aus. Mir kommt es jedenfalls so vor als ob ich deutlich häufiger - insbesondere von Frauen - beachtet werde als zuvor. Und dabei geht der Blick nicht auf die Hose sondern direkt ins Gesicht und ist keinesfalls abwertend sondern neugierig und interessiert.


    Normale Leggings möchte ich nach dem Flughafenerlebnis aber definitiv auch demnächst einmal selbst öffentlich tragen.

    Edited 2 times, last by LycraThomas: Etliche Rechtschreibfehler entfernt, die beim Tippen auf dem Smartphone am Ende der Mittagspause durchgerutscht sind. ().

  • Der Wunsch, dass an uns "älteren" Herren Leggings, oder Meggings von der Allgemeinheit als nomal angesehen wird, bleibt sicher ein lebenslanger Wunschtraum.
    Neue, sich verändernde Mode ist was für Junge Leute, respekive junge Männer.

    Wenn unsereins mit über 40, oder wie ich über 50 in Leggings die Strassen und das Nachtleben unsicher machen, werden wir immer Exoten und Paradisvögel bleiben, so meine Einschätzung.

    Aber ich fühle mich wohl in dieser Rolle, war schon immer etwas schräg unterwegs, provozierend, die Möglichkeiten ausschöpfend und weit abseits der normalen Pfade, eben schlichweg unagepasst.

    Wenn wir Männer Leggings tragen wollen, sollten wir es einfach machen und nicht immer schauen, was wohl der Nachbar von einem denkt. Leben und leben lassen, genießen, solange man es kann, jeden Tag auskosten. Zu schnell wird man noch älter und traut sich womöglich noch weniger.

    Wir können uns mal soweit glücklich schätzen, dass die Laufhosen inzwischen auch für uns Männer im Rahmen des Sports zur Normalität gehören. Also geht zu Anfang einfach neben dem Sport auch mal damit einkaufen, oder nur so spazieren. So gewöhnt man sich an den Look, wenn man an sich herunter sieht und gewöhnt auch sein Umfeld an seinen Kleidungsstil.

    Es gibt nur eins, "traut Euch - und machen".


    Gruß Wolpertinger


    [Blocked Image: http://oi67.tinypic.com/zvsutv.jpg]


  • Persönlich muss ich sagen mir ist es egal was andere darüber denken wenn ich ganz normal in einer Laufhose / Leggings auch den Alltag bestreite.

    Ist einfach bequemer eine Tight zu tragen.

    Mittlerweile kennt mein Umfeld mich nur so und akzeptieren das.


    Ist aber noch ein langer Weg das die Tight / Leggings beim Mann akzeptiert wird.


    In einigen Portalen wird immer gefragt "Kann ich als Mann / Junge eine Leggings tragen?"


    Warum nicht denke ich mir dabei, viele haben noch nicht den Mut eine Leggings zu tragen aber insgeheim wollen es gerade auch die Jungs machen.

    Ich denke die jüngere Generation wird in den nächsten Jahren mehr Leggings tragen als es heute der Fall ist.

  • Ich denke auch, dass langsam aber sicher mehr Bewegung in die Männermode kommt.


    Das Problem bzw. die Bremse sind nun interessanterweise jedoch häufig die Frauen, die es nur schwer akzeptieren wollen, dass Männer sich mehr und mehr auch in die Welt der Frauenmode begeben wollen. Für Frauen ist es selbstverständlich alles anzuziehen, was sie gerade möchten, egal ob feminin oder Boyfriendstyle. Für einen Mann gibt es hier gesellschaftliche Grenzen, die in den Augen vieler Männer aber eben auch vieler Frauen nicht überschritten werden dürften. Insbesondere bei körperbetonter Kleidung.

    Doch nun scheint sich dieses Blatt auch bei vielen zu wenden.


    Am Wochenende habe ich bspw. ebenfalls einen jungen Mann, ca. Mitte 20 in unserem h&m gesehen, der etliche Damenjeans herausgesucht und anprobiert hat.


    Und er ist sicherlich nicht der Einzige. Was die Fragen im Netz betrifft, bin ich da jedoch Etwas vorsichtig. Manchmal habe ich den Eindruck, dass sich dahinter immer die selben Leute verbergen und der Schwerpunkt häufig auf dem Fetisch liegt. Dennoch wird das Thema publik gemacht und sorgt vielleicht beim einen oder anderen Mann dafür, dass er modetechnisch etwas mutiger wird.


    Die Revolution geht in meinen Augen nicht von den Modemachern sondern von den Männern aus. Dementsprechend empört zeigen sich die Modepäpste nämlich auch, wenn ein Mann es wagt sie zu übergehen und seinen eigenen Modestil so zu gestalten, dass sich darin auch bisher typisch feminine Kleidungsstücke befinden. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass sich früher oder später auch die Modemacher dem einfach Fussvolk anpassen... So wurden Leggings und Skinny Jeans in den letzten Jahren immer wieder totgesagt, sind jedoch nicht tot zu kriegen..

  • Ich habe noch keinen Mann in Leggings gesehen, also Live. Hier in der "Provinz" scheint der Modetrend noch nicht angekommen zu sein.


    Die Herrenjeans werden aber immer enger. Heute erst dachte ich in der Firma, wo ich aus dem Büro auf die Raucherecke guckte, es ist soweit gekommen, das die Männer engere Jeans als die Frauen tragen. Da finde ich es wiederum schade, das Jeggings und Leggings noch nicht "normal" sind. Denn solche Hosen sind deutlich bequemer als Skinny Jeans.


    Beim Sport trage ich, nach zugegebener maßen großen bedenken, inzwischen auch nur noch Fitness-Tights. Ich mache European TaeBo in einem Fitness Studio. Das ist ein Gruppen-Fitness-Sport mit deutlich mehr Frauen als Männer. Komische Blicke gibts da nicht. Aber Blicke an sich schon. ;-)


    In Internet-Foren wird gernell viel negatives Bla-Bla abgelassen. Besonder schlimm ist gutefrage.net. Häufig surfe ich durch Netz und gucke mir so den Blog-Forum-News-Kolumne-Status zum Thema Männer und Leggings an.

    Insgesamt scheint es von "OMG! Sie tragen jetzt auch Leggings" zu "Wir zeigen wie Sie es kombinieren können" zu gehen.


    Ich hoffe das es noch klappt, ohne großes Aufsehen, in Leggings durch die überfüllte Innenstadt zu gehen.

    Zur not muss man sich mit Skinny Jeans behelfen.

  • Immerhin wird das so fast zu einem salonfähigen Alltagsoutfit.

    Letztes Jahr sah ich einen Mann mit kurzen Hosen und eine Art Jackett, eher ein Buisnessoutfit, sah auch edel und teuer aus. Wenn die kurze Hose sicherlich nicht die übliche Hose dazu ist, so fiel es mir bestimmt erst auf den dritten Blick auf, der trug eine Strumpfhose darunter. Das stach eigentlich gar nicht groß ins Auge. Klar, ein paar Leute auf der Treppe tuschelten und zwei Mädchen kicherten. Aber mit genug Selbstbewußtsein ...... :saint:;)


    Wolpertinger :

    Zu Deinem Posting mit dem Bild muß ich allerdings sagen, Du fällst eher als "Typ" auf. Die langen Haare und Bart, Ohrloch, da erwartet man eigentlich auch keine "gewöhnliche" Kleidung. Oder ?

    Aber die Treter gehen gar nicht. :D:D:D


    @lucie:

    Danke für die Beispielbilder


    Und zu mir muß ich sagen, einiges trage ich auch in der Öffentlichkeit, aber bitte nicht in der Innenstadt. :saint:

    Ich habe zwar ein ziemlich dickes Fell, aber begafft zu werden finde ich auch nicht besonders schön. :rolleyes:


    Gruß

    Ben

  • Wenn man so ne weile durchs Netz stöbert, habe ich das Gefühl das die Akzeptanz besser wird.

    Auch in diversen Foren. In den alten Beiträgen so um 2012 plus minus wurden Leggings bei Männern verschrieen.

    Aus dem Jahr 2016 und Neuer gibt es deutlich mehr "kommt auf den Typ an" und "das auf dem Foto sieht doch gut aus" bis "wow". Nörgler und stehengeblieben gibt es ja immer im Netz.


    Aufgefallen ist mir noch, das dieser Typ in fast jedem Thread (unabhängig vom Forum) und bei jedem Leggings Video auf YT seine Mission verbreitet.

    https://meggingsaspants.wordpress.com/

    Und viele seine Kombinationen wirken wirklich Massentauglich. Verteilt in den Foren findet man immer wieder neue Styles und Experimente von ihm.


    Den besten Kommentar aus der "gegen Meggings"-Fraktion war:

    "Männer, lasst euch nicht sagen was ihr zu tragen habt [...] lasst die Finger von den Meggings!" ^^

    (sinngemäß)

  • Ich finde Under Armor Tighs sind eher was für drunter im Winter also normale Tight eher nicht.


    Mag das Schnittmuster nicht mit den Weißen nähten ansonsten sind die im Winter recht gut und halten Warm

    Also solche mit weißen Nähten habe ich nicht ;-)


    Ich habe nur die Damenmodelle von UA (v.l.n.r.)

    HeatGear Compression Tight (Keine Außennaht, Nylon Elasthan mischung <- Sehr geil, leider nicht mehr im Programm)

    HeatGear Armour Compression Tight (Style #1297910, Polyester/Elastane, meine derzeitige Haupt-Sporthose)

    HeatGear Armour Printed Compression Tight (Style #1297911, Polyester/Elastane, noch nicht beim Sport getragen)

    [image='523','medium'][/image]

    Sowas wäre zu schade für drunter.


    Die Herren-Modelle haben eine komische Nahtführung und sehen meist wie unterwäsche aus.

  • Vor einigen Tagen bin ich durch Zufall bei der Suche auf Youtube nach Fitnessvideos auf ein Video eines Trainers namens Christoph Gehrke aka Goeerki gestoßen, der, zu meiner ziemlichen Überraschung ein Video aktuell hochgeladen hatte, das sich grob um das Thema "Sind Männer in Leggings schwul" drehte. Auslöser dafür waren offenbar zahlreiche Kommentare, die er bekommen hat, da er selbst beim Training Leggings bzw. diese Funktionsthights trägt. Er listet eine ganze Reihe von Vorteilen auf, wie etwa Kompression, Wärme für die Muskulatur, etc. (alles Argumente aus rein funktionaler, nicht durch einen Fetisch beeinflusster Betrachtung).

    Jetzt wollte ich euch promt den Link zu Video präsentieren - und sehe, dass es nicht mehr vorhanden ist. Ich weiß nicht, warum er es wieder gelöscht hat, die Kommentare waren in etwa 50/50 von Aussagen wie "Leggings sind tatsächlich nichts für Männer" bis hin zu "Volle Zustimmung, es soll doch jeder anziehen was er für sinnvoll hält".

    Schade, dass das Video nicht mehr da ist, denn bei diesen - ich mag den Begriff eigentlich gar nicht, verwende ihn aber trotzdem an dieser Stelle - "Influenzern", mit ihren zehntausenden von Abonnenten und noch mehr Klicks auf einem Video, wäre das natürlich eine tolle Werbung für Leggings im Sport - eben auch bei Männern.